Malthus-Theorem

Das von Thomas Malthus 1798 vertretene Malthus-Theorem geht davon aus, dass sich die Natur von selbst letal durch Erdkatastrophen, Seuchen etc. um den zunehmenden Bevölkerungszuwachs kümmere.

Noch heute erinnere ich mich fassungslos an eine alte Dame, die im Gespräch über den Pauverismus in Afrika davon sprach, dass es sich bei Seuchen und der dort waltenden hohen Sterblichkeit um Gottes Wille handele, der dadurch die Bevölkerungsdichte reguliere. Die alte Dame wendete unbeabsichtigt das Malthus-Theorem an, ersetzte die „Natur“ mit „Gott“. Dann trank sie die Kaffeetasse leer und setzte sich in den Ohrensessel vor den Fernseher.

Kommentare sind geschlossen.

Zurück
Kommentare deaktiviert für Malthus-Theorem